A- A A+

Graphik die alle 16 LAG Orte anzeigt mit EU-Karte im Hintergrund

Aktuelles Archiv

Aktuelles aus der LAG

Montag, 02. Mai 2022

Wir kümmern uns um Baukultur - Einladung zur 3. Baukulturwerkstatt!

Seit zwei Jahren wird gemeinsam daran gearbeitet, im Alpenvorland eine Vorzeigeregion für gutes Bauen zu werden – der ersten im ganzen Bundesgebiet. Am 16. Mai ist es soweit und alle Engagierten und Interessierten treffen sich zur Baukulturwerkstatt „Wir kümmern uns um Baukultur“ persönlich in Kolbermoor. 

In der Baukulturregion Alpenvorland haben sich die drei bayerischen Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach und Rosenheim mit den acht Gemeinden Bad Aibling, Bad Feilnbach, Dietramszell, Gmund, Holzkirchen, Kiefersfelden, Neubeuern und Samerberg zusammengeschlossen, um die Baukultur auf regionaler und lokaler Ebene voranzubringen. Konkret sind das
8 Bürgermeister und ihre Gemeinderätinnen und Gemeinderäte
3 Kreisbaumeister und ebenso viele LEADER Manager:innen
sowie viele engagierte Bewohnerinnen und Bewohner der Region und natürlich auch interessierten Personen von Außen

Wir starten die Werkstatt mit der wichtigsten Frage „Baukultur – wosisndees?

In den letzten zwei Jahren gab es viele Schritte die wir bis zur Baukultur Charta mit den Bürgermeistern, den Gemeinderät:innen und interessierten Personen der acht Gemeinden gegangen sind. All diese Personen werden anwesend sein und wir stellen Ihnen die Baukultur Beauftragten der Gemeinden vor, durch die das Projekt in der Region weiterlebt. Vier Gäste diskutieren mit Ihnen die Aufgabenstellungen und Herausforderungen von Baukultur-Projekten und vor einem gemeinsamen Ausklang hören wir noch, was Gerhard Polt zur Baukulturregion Alpenvorland zu sagen hat.

Das Programm finden Sie nachfolgend und in der angehängten Datei.

 

Wir hoffen auf Ihre Teilnahme und bitte um Anmeldung bis zum 6. Mai 2022.


Zurück

Logo der EU, Bayerisches Staatswappen, Logo der LEADER Förderperiode 2014-2020LAG Mangfalltal-Inntal Logo
Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)