A- A A+

Mann mit Pflanzplan vor Beet - Umsetzung eines Projekts der LAG Mangfalltal-Inntal

Projekte / Entwicklungsziel 1

Strichmaennchen mit RecyclingsymbolKlima-, Umwelt-, Lebensraum- und Ressourcenschutz und Landnutzung

Bis zum Jahr 2020 haben die Kommunen mit ihrer Siedlungs-, Gewerbe- und Infrastrukturentwicklung sowie die Land- und Forstwirte in ihrer Art der Bodenbewirtschaftung einen gemeinsamen Weg gefunden, die vorhandenen natürlichen Ressourcen schonend, effizient und nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit zu nutzen und die vorhandene hohe Landschafts- und Lebensraumqualität langfristig zu sichern.


Einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz liefern die heimischen Bäume, denn sie speichern CO2, den für die Erderwärmung verantwortlich gemachten Kohlenstoffdioxid. Der Verein „Unser Wald Bayern e.V.“ hat jetzt ein Modell entwickelt, das sogar CO2-Zertifikate aus dem Wald anbietet.


Landwirt Hubert Nagele aus Brannenburg und Initiator des Projekts stieß immer wieder an Grenzen, wenn er im kleinbäuerlichen Betrieb die eigenen hochwertigen Fleischprodukte direkt und an die regionalen Verbraucherinnen und Verbraucher vermarkten wollte.


In Bayern und Tirol sind in den letzten Jahren vielfach Initiativen und Projekte rund um den Klimaschutz entstanden. Bei einem letzten grenzüberschreitenden Treffen der KlimaschutzmanagerInnen hat sich gezeigt, wie wenig man oft weiß von sinnvollen Vorhaben,


Das (halb)leerstehende, meist zu groß gebaute Einfamilienhaus im so genannten „Donut-Ring“ unserer Orte ist Teil eines gewohnten Bildes geworden. Kein Nahversorger in der Nähe, wenig Möglichkeiten für fußläufiges Einkaufen und kein adäquater öffentlicher Raum für zufällige Begegnungen.


Logo der EU, Bayerisches Staatswappen, Logo der LEADER Förderperiode 2014-2020LAG Mangfalltal-Inntal Logo
Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)