A- A A+

Mann mit Pflanzplan vor Beet - Umsetzung eines Projekts der LAG Mangfalltal-Inntal

Bürgerengagement - Ihre Idee für unsere Region Mangfalltal-Inntal!

Sie wollen sich für den Zeitraum eines Projektes für Ihre Region engagieren? Oder vielleicht haben Sie schon längst eine tolle Projektidee, wissen aber nicht, woher Sie das nötige Kleingeld dafür nehmen sollen?
Dann bewerben Sie sich für die Bürgerengagement-Projekte!

weiterlesen ...

Computersprechstunde im Dorfzentrum Vagen

Viele Vorgänge des Alltags werden zunehmend computergestützt durchgeführt. Sei es die Korrespondenz mit staatlichen oder privatwirtschaftlichen Verwaltungseinrichtungen (z.B. Finanzamt, Gemeinde, Versicherungen), der Einkauf im Internet, die Anmeldung für Veranstaltungen,

die Recherche nach Informationen, das Ausfüllen von Formularen und das Verfassen von Schriftstücken, usw.). Ein großer Teil der Bevölkerung unseres Dorfes, hierbei vor allem ältere Bürger, besitzen jedoch keinen Computer oder Internetzugang. Oft fehlt es auch allein schon am erforderlichen KnowHow. Dadurch ist diese Personengruppe in vielen Lebensbereichen ausgegrenzt.
Hier möchte unser Projekt „Computersprechstunde“ Abhilfe schaffen. An mehreren Stundender Woche möchten wir in unserem neu entstehenden Dorfzentrum Boschnhaus (Fertigstellung Mai 2018) Bürgern die Möglichkeit bieten, sich an ehrenamtlich tätige Mitbürger mit Computerkenntnissen zu wenden, die die benötige IT-Dienstleistung durchführen.
Darüber hinaus ist es das Ziel IT-Kenntisse zu vermitteln bzw. bei IT-Problemen beratend zur Seite zu stehen. Entsprechende Fachleute im Dorf haben sich hierzu bereit erklärt. Um diese Serviceleistung anbieten zu können, benötigen wir entsprechende Hardware (Laptop und Multifunktionsdrucker) sowie ein Telefon, damit die Sprechstunde auch auf diesem Weg erreicht werden kann.

Geplanter Durchführungszeitraum: ab Mai 2018

  • Projektstatus: abgeschlossen


Zurück

Logo der EU, Bayerisches Staatswappen, Logo der LEADER Förderperiode 2014-2020LAG Mangfalltal-Inntal Logo
Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)